Samstag, 11. Oktober 2014

1-Monats-Update

Zwischen Uni-, Praktikumsstress und Goa-Parties, bin ich endlich wieder einmal zum Bloggen gekommen.
Es ist Zeit für das 1-Monats-Update!
Was ist passiert - kurzer Zwischenstand:
Die ersten Tage mit Dreads waren sehr unangenehm. Die Kopfhaut spannte, tat weh und kurz darauf fing alles an zu Jucken. Nach fünf Tagen hielt ich es nicht mehr aus - ich musste sie waschen um den Juckreiz zu reduzieren. Doch davor wagte ich mich noch an eine Kieselerde-Kur. Das war eine ziemliche Sauerei!
Nach einer Stunde einwirken, war alles hart wie Gips. Und es ging einfach nicht raus. Am nächsten Tag wusch ich sie mir nochmal - noch immer nicht viel besser.
Dann las ich auf der Dread-Factory-Seite, dass in diesem Fall auch eine "Tiefenreinigung" geeignet ist. Diese sollte man jedes halbe Jahr machen, um alle Schmutzpartikel aus dem Innersten der Dreads zu entfernen. Die Tiefenreinigung ist eine chemische, aber natürliche Keule.
In einem großen Gefäß mit warmen Wasser gibt man 30 g Natron, 2 Esslöffel Zitronensaft, 1 Esslöffel Meersalz und 60 ml Apfelessig. Dieses Gemisch reagiert dann als Base und reinigt nicht nur die Dreads, sondern trocknet die Haare noch etwas aus, fördert also den Filzprozess.
Gesagt, getan und es wirkte! Das hartnäckige weiße Zeug war größtenteils weg.
Und der Aufwand hat sich wirklich gelohnt. Die Kieselerde-Kur und die Tiefenreinigung haben meine Dreads um einiges fester werden lassen.
Die Kieselerde-Kur werde ich zukünftig allerdings nicht mehr anwenden, da meine Extensions schon ziemlich trocken sind und sonst nur abbrechen würden.
Der Juckreiz verging nach den ersten beiden Wochen.

Kieselerde-Oma ;-)

Was geschah noch:
Die Leute reagierten eigentlich alle durchwegs positiv oder neugierig/überrascht auf meine neue Erscheinung. Kritik gab es zu Beginn nur von meiner Tante, allerdings hat sich inzwischen ihre Meinung geändert, als ich mit einer Dutt-Frisur aufkreuzte.
Frisuren habe ich schon einige ausprobiert: Flechtfrisuren, Dutts, Pferdeschwanz, offen.
Nun bin ich gerade am Dekorieren meiner Dreads. Ich versuche mich an Dread-Perlen und möchte auch einen "Dread-Wrapp" anbringen.
Waschen tu ich sie entweder mit Meersalz-Shampoo oder Head & Sholders, so einmal in der Woche. Häkeln nimmt zwar auch noch einiges an Zeit in Anspruch, allerdings merke ich schon, dass es weniger wird. Es wird! :-D
So, das war ein kurzer Zwischenstand in einer stressigen Zeit und ich hoffe, der nächste Beitrag wird etwas ausführlicher. ;-)